Nachrichten

Warnstreik bei der Curschmannklinik Timmendorf

Warnstreik bei der Curschmannklinik Timmendorf

Der Fachbereich Gesundheit, Wohlfahrt, Soziale Dienste und Kirchen des ver.di Bezirks Lübeck-Ostholstein ruft die Beschäftigten der Curschmann Klinik Timmendorfer Strand am 22.09. 2015 ab 10.00 Uhr zum Warnstreik auf.

Die Beschäftigten der Curschmann Klinik in Timmendorfer Strand werden am Dienstag, den 22.09.2015, ab 10.00 Uhr zum Warnstreik aufgerufen.
Hintergrund ist nach wie vor die Forderung der Beschäftigten der Curschmann Klinik in Timmendorfer Strand nach einem Manteltarifvertrag und einem Entgelttarifvertrag, der ihre Arbeitsbedingungen einheitlich regeln soll.

„ Die ver.di Tarifkommission der Curschmann Klinik Timmendorfer Strand hat den Arbeitgeber – die Verwaltungsgesellschaft der Klinikgruppe Dr. Guth in Hamburg- am 31. März 2015 und Ende August 2015 erneut zu Tarifverhand-lungen aufgefordert. Eine Antwort seitens der Geschäftsführung gab es auf die 2. Aufforderung im August bis zum heutigen Tage nicht. Dieser erste Warnstreik ist nun die Reaktion der Beschäftigten!“, so die zuständige Ge-werkschaftssekretärin Magda Tattermusch.


„Ein Tarifvertrag stellt eine Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten dar- und einen Wettbewerbsvorteil im Ringen um Fachkräfte,“ so Magda Tatter-musch.“Der Fachkräftemangel ist auch in der Curschmann Klinik in Timmen-dorfer Strand zu spüren. Umso unverständlicher, dass hier seitens der Ge-schäftsführung nicht schon längst gegengesteuert wurde“.
„Es geht den Beschäftigten nicht nur um eine längst überfällige nennenswerte Anhebung der Gehälter, sondern auch um eine Tarifwerk, welches bspw. den Umgang bzw. die Vergütung von Überstunden, einen rechtssicheren Ur-laubsanspruch, eine Jahressonderzahlung, verlässliche Arbeitszeiten in den jeweiligen Bereichen sowie Regelungen u.a. zu einem Krankengeldzuschuss beschreibt.

Dieser Warnstreik ist ein klares Zeichen der Beschäftigten der Curschmann Klinik Timmendorfer Strand an den Arbeitgeber- verbunden mit der Aufforde-rung, sich mit uns an den Verhandlungstisch zu setzen. Weitere Streiktage sind bereits geplant, sollte es keine Verhandlungsbereitschaft der Geschäfts-führung geben,“ so Magda Tattermusch.

Für Fragen steht Magda Tattermusch mobil unter: 0160- 90 55 27 88
zur Verfügung.