Nachrichten

Forderung nach einem Tarifvertrag für die Curschmann-Klinik Timmendorfer …

Forderung nach einem Tarifvertrag für die Curschmann-Klinik Timmendorfer Strand

Die Beschäftigten der Curschmann Klinik in Timmendorfer Strand werden am morgigen Mittwoch, den 02.09.2015, von 12.00- 13.00 Uhr zu einer soge-nannten: „Aktiven Mittagspause“ mit Demonstration durch Timmendorfer Strand aufgerufen.Hintergrund ist die Forderung der Beschäftigten der Curschmann Klinik in Timmendorfer Strand nach einem Manteltarifvertrag und einem Entgelttarif-vertrag, der ihre Arbeitsbedingungen einheitlich regeln soll.


„Die ver.di Tarifkommission der Curschmann Klinik Timmendorfer Strand hat den Arbeitgeber – die Verwaltungsgesellschaft der Klinikgruppe Dr. Guth in Hamburg- am 31. März 2015 zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Der Arbeit-geber hat die Forderung „mangels finanzieller Spielräume“ abgelehnt.
Mit dieser Antwort werden sich die Beschäftigten der Curschmann Klinik Timmendorfer Strand nicht zufrieden geben!“, so die zuständige Gewerk-schaftssekretärin Magda Tattermusch.
„Examinierte Pflegekräfte der Reha- Klinik in Timmendorfer Strand verdienen nach 7 (!) Berufsjahren 2.200 €/brutto. An vergleichbaren Kliniken- beispiels-weise der (Reha-) Klinik in Bad Bramstedt werden über 300 €/ brutto monat-lich mehr bezahlt. Es ist also für Reha-Häuser nicht unmöglich, mit ver.di einen Tarifvertrag abzuschließen- möglicherweise fehlt hier der erklärte Wille der Geschäftsführung.“


Die Curschmann Klinik in Timmendorfer Strand gehört zur Klinik Gruppe Dr. Guth, ansässig in Hamburg.
„Ab ca. September 2017 rechnen wir mit dem Verkauf des Standorts Tim-mendorfer Strand. Der Arbeitgeber denkt möglicherweise, dass ein Haustarif-vertrag das Interesse von potentiellen Käufern des Standorts Timmendorfer Strand schmälert,“ so die Vermutung von Magda Tattermusch.


„Das Haus ist wirtschaftlich gesund, es ist gut belegt, es arbeiten dort hoch-motivierte Fachkräfte in allen Bereichen. Es ist in Zeiten des Fachkräfteman-gels nicht nachzuvollziehen, warum arbeitgeberseitig davon ausgegangen wird, dass sich die Beschäftigten mit diesen Arbeitsbedingungen zufrieden geben.
Die Beschäftigten der Curschmann Klinik fordern in ihren Bereichen einheitli-che, transparente, verlässliche Arbeitsbedingungen und finanzielle Perspek-tiven- auch und gerade in Timmendorfer Strand und Umgebung. Ein Hausta-rifvertrag bietet genau diese Sicherheit- und er ist ein Wettbewerbsvorteil für den Arbeitgeber im Kampf um Fachkräfte.“
Mit der morgigen Aktion soll die Forderung der Beschäftigten ein weiteres Mal unterstrichen werden-unterhalb von Arbeitskampfmassnahmen, die aber selbstverständlich als nächstes Mittel zur Verfügung stehen.

Für Fragen steht Magda Tattermusch mobil unter:

0160- 90 55 27 88 zur Verfügung.